img
ranking-produkte.top

Schuppenflechte — Ursachen, Symptome Und Therapien

Zu peinlich für den Arzt? "Wer sein Krankheitsrisiko durch viszerales Fett einschätzen will, der greift am besten zum Maßband", rät Ernährungs-Doc Jörn Klasen. Frauen mahnt die Weltgesundheitsorganisation WHO ab einem Bauchumfang von 88 Zentimeter dringend zum Abnehmen, Männer ab 102 Zentimeter. "Vorsicht ist aber schon unterhalb dieser Werte geboten", erklärt Matthias Riedl. "Die Gefahrenzone beginnt ab 80 Zentimeter Bauchumfang bei Frauen und ab 94 Zentimeter bei Männern." Treten hier Beschwerden wie Bluthochdruck oder Arthrose hinzu, sollte das Bauchfett unbedingt reduziert werden.

Grundsätzlich gilt: Regelmäßig, bunt und vielfältig essen. Ein Mix aus Milchprodukten, Fisch, Fleisch, Getreide, Brot, Nudeln, Reis, Obst und Gemüse, auch Nüsse, Fette und Öle ist am besten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, die tägliche Kalorienzufuhr zu 55 bis 60 Prozent aus Kohlenhydraten, 25 bis 30 Prozent aus Fett und 10 bis 15 Prozent aus Eiweiß zu bestreiten.

Klose: In gewisser Weise beides. Wenn der Körper bestimmte Muskeln nicht mehr beansprucht, baut er sie ab. Führt man nun eine ungewohnte Bewegung durch - beim Sport, beim Krafttraining, bei der Gartenarbeit - kann ein Muskelkater die Folge sein. Der Körper reagiert auf diese übermäßige Belastung mit sogenannten Zerreißungsphänomenen. Aufgrund dieser Überlastungssituation innerhalb der Muskulatur kommt es zu Reparaturmechanismen. Darin liegt der große Vorteil des Muskelkaters. Der Körper repariert die Muskeln so, dass sie nachher ein höheres Niveau erreichen.

Die neuen Migranten gammeln gerade erst seit drei Tagen im Dschungel, da quillt das Internet schon über vor Karikaturen, Witzen und Foto-Collagen. Und ich gestehe: Ich mag diesen Komödiantenstadl, dieses Spiel aus Zitaten, Anspielungen und musikalischen Versatzstücken. Vielleicht ist das „Dschungelcamp die einzige Sendung im deutschen Fernsehen, die ihren Anspruch auf Interaktivität auch in den Werbepausen einlöst.

Rund 9 von 10 Jugendlichen in den industrialisierten Ländern haben Akne, Buben genauso häufig wie Mädchen. Akne bessert sich bei den meisten von selbst, doch rund jeder 10. behält die Hautkrankheit bis über das 25. Lebensjahr. Bei etwa jedem 12. bleiben Narben zurück. «Akne kann eine grosse Belastung sein», sagt Severin Läuchli, Leiter der Akne-Sprechstunde in der Dermatologischen Klinik am Unispital Zürich. «Die Hautkrankheit verschlechtert mitunter die Lebensqualität ähnlich wie Asthma, Schuppenflechte, Neurodermitis oder Diabetes.» Menschen mit Akne oder Aknenarben leiden häufiger unter Depressionen oder Angststörungen, sind häufiger arbeitslos und ziehen sich öfter von ihren Mitmenschen zurück.

  • Der WDR 5 Thementag Über Ernährung Am 26 August 2015 Der WDR 5 Thementag Über Ernährung Am 26 August 2015
  • Gesundheit Die Show Gesundheit Die Show
  • Der Schwierige Kampf Gegen Übergewicht Der Schwierige Kampf Gegen Übergewicht
  • Alle Rezepte Von A Alle Rezepte Von A
  • Jetzt Geht Es An Den Kragen Jetzt Geht Es An Den Kragen